Lange Tage im Garten

und Homeschooling nicht vor zehn – die letzte „Schulwoche“ hat begonnen und da wir keine Aufgaben mehr von der Lehrerin bekommen haben, lassen wir es jetzt langsamer angehen.

Tja, ich glaube, kaum ein Lehrer weiß, was er dieses Jahr in die Zeugnisse schreiben soll, die Ende der Woche vergeben werden. Und was uns im neuen Schuljahr erwartet, steht ohnehin in den Sternen. Hängt ja irgendwie auch von der Disziplin jedes Einzelnen ab…

Das Liebstöckel wird nach den Ferien jedenfalls wieder am Start sein, mit wie viel Theater wird sich zeigen 😉

Hier gibt es jetzt (leicht verspätet, Pardon, Ihr wisst schon, der Garten…) ein schönes, sommerliches Rezept mit roten Linsen:

Man braucht für vier Personen

ca. 200 g rote Linsen

1 dicke Zwiebel

3 große, rote/ gelbe oder orange Paprika

ca. 400 g Süßkartoffeln

getrocknete Mango nach Lust & Laune

Cashewnüsse nach Geschmack unbehandelt oder geröstet & gesalzen

kaltgepresstes Rapsöl, Salz, Chili, Saft & Schale von einer Bio-Zitrone, Lorbeerblatt, frische Kräuter: Thymian, Liebstöckel, Petersilie

Naturjoghurt (am besten schmeckt der mit 10 % FETT)

 

Und so geht’s:

Die roten Linsen werden gewaschen und in einem halben Liter Wasser schon mal eingeweicht.

Zwiebel schälen, in feine Streifen oder Ringe schneiden, mit Rapsöl und etwas Salz langsam anrösten – es dauert, bis die braun sind, also bleiben sie auf kleiner Flamme auf dem Herd und werden nebenbei ab und zu umgerührt. Sie kommen erst am Schluss oben drauf.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in angenehme Stücke schneiden, Paprika waschen, entkernen und in ebenso angenehme Stücke schneiden. Cashewnüsse hacken, Zitrone gut waschen und die Schale abreiben. Die brauchen wir später. Zitrone auspressen.

Gemüse auf ein tiefes Backblech legen und Rapsöl, Zitronensaft, Mango & Cashewnüsse dazu geben, salzen, chilien, gut durchmischen, dann ab in den Ofen damit. Das Gemüse kann gut eine halbe bis dreiviertel Stunde garen, je nachdem, wie weich die Paprika werden soll.

Wenn das Blech im Ofen ist, das Lorbeerblatt in die Linsen werfen und sie anstellen, damit sie etwas früher gar sind als das Gemüse, etwa 20 Minuten Kochzeit sollte man veranschlagen. Dann die Kräuter fein hacken und mit der Zitronenschale mischen. Die Zwiebeln irgendwann ausstellen, wenn sie braun sind.

Wenn alles gar ist, die Linsen salzen und mit Kräutern und Zitronenschale unter das Gemüse mischen. Geröstete Zwiebeln oben drauf. Dann kann alles zusammen auch ruhig nochmal 5 Minuten im heißen Ofen durchziehen. Sollte es zu trocken erscheinen, einfach ein bisschen Wasser dran gießen. Nochmal abschmecken für Schärfe und Salzgehalt, fertig.

Joghurt nimmt sich jeder selbst 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s